NÖ: FF Wr. Neustadt - Menschenrettung nach Fahrzeugüberschlag auf der B17

Feuerwehr; Blaulicht; FF Wiener Neustadt; Unfall; A2; PKW; Leitschiene;
© Presseteam der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt

 

 

Am Abend 08.10. kam es in Wiener Neustadt auf der Neunkirchnerstraße stadtauswärts zu einem schweren Verkehrsunfall. Bei dem Versuch, einem Wildtier auszuweichen, verlor eine 28- jährige Pkw- Lenkerin aus dem Bezirk Neunkirchen die Kontrolle über ihren Opel und kam von der Fahrbahn ab. Nach einem Überschlag blieb das Fahrzeug auf einem Radweg unterhalb der Fahrbahn auf der Seite liegen. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Unfallauto gerettet werden.

Die Meldung kam gegen 20.45 Uhr von der Rettungsleitstelle Notruf Niederösterreich. Laut ersten Informationen war eine Autofahrerin nach einem Fahrzeugüberschlag im Fahrzeug eingeklemmt. Nur wenige Minuten nach der Einsatzmeldung rückte die Nachtbereitschaft und weitere, in der Feuerwehrzentrale anwesenden, Kameraden mit mehreren Fahrzeugen zur Menschenrettung aus.

 

Vor Ort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte einen auf der Seite liegenden Opel vor. Das Opfer war noch im Fahrzeug eingeschlossen und konnte sich nicht selbstständig aus dem Unfallfahrzeug befreien. Um eine möglichst schonende Rettung zu ermöglichen, wurde die Windschutzscheibe mit einer Spezialsäge entfernt. Nach der Menschenrettung konnte die Verletzte an den anwesenden Notarzt zur weiteren Versorgung übergeben werden. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.

 

Nach der Menschenrettung und der Freigabe durch die Exekutive führte die Feuerwehr die Fahrzeugbergung durch. Außerdem mussten ausgelaufene Betriebsmittel gebunden werden. Nachdem das Unfallfahrzeug mittels Kran wieder auf die Fahrbahn gehoben worden war, wurde es im Anschluss durch eine Privatfirma abtransportiert.


Fotos: Presseteam der FF Wiener Neustadt

Quelle/Text: Daniel Steiner / FF Wiener Neustadt / http://www.ffwrn.at