B: FF Neufeld: Schwerer Verkehrsunfall mit 4 Schwerverletzten auf der Autobahn

Feuerwehr; Blaulicht; Stadtfeuerwehr Oberwart; PKW; Fluss;
© FF Neufeld

 

 

Am gestrigen Mittwochabend um 18.10 Uhr wurden die Feuerwehren Neufeld und Hornstein zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A3 Richtung Wien, zwischen Hornstein und Pottendorf, alarmiert. Zuvor war ein PKW auf der A3 Höhe Ausfahrt Pottendorf von der Fahrbahn abgekommen, wurde durch den Anprall an die Leitschiene in die Luft katapultiert und überschlug sich mehrmals im Straßengraben.

Beim Eintreffen des Rüstfahrzeuges Neufeld an der Einsatzstelle waren die Rettungshubschrauber Christophorus 3 und Martin 5 bereits gelandet und zwei Rettungswagen, sowie die Autobahnpolizei vor Ort. Die 4 Insassen des Unfallfahrzeuges wurden bereits von den anwesenden Rettungskräften medizinisch versorgt. Glücklicherweise war niemand mehr eingeklemmt.

 

Die Mannschaft von Rüst Neufeld baute direkt nach dem Eintreffen eine Absicherung der Einsatzstelle und einen Brandschutz auf. Da die Dämmerung rasch einsetzte wurde umgehend ebenfalls eine großräumige Ausleuchtung des Straßengrabens durch mehrere Lichtmasten geschaffen. Weiters unterstützten die Feuerwehren den Rettungsdienst beim Abtransport der vier Schwerverletzten aus dem Straßengraben. Zwei schwerverletzte Insassen wurden per Helikopter, die anderen zwei per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser abtransportiert.

 

Zur Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Pottendorf nachalarmiert und die Einsatzstelle an diese übergeben, da der Unfall nach der Landesgrenze, also in ihrem Zuständigkeitsbereich, lag.

 

 

Die Feuerwehr Neufeld bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die reibungslose Zusammenarbeit und wünscht den PKW-Insassen rasche Genesung. 


Quelle/Text u. Fotos: LM Florian Nechansky / FF Neufeld