NÖ: FF Großweikersdorf - Traktor geriet zu nah an eine Böschung und drohte abzustürzen

Feuerwehr; Blaulicht; FF Großweikersdorf; Traktor; John Deere; Böschung;
© Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf

 

 

Am 17. September 2020 um 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Traktorbergung in Großweikersdorf, Kellergasse im Wasen" alarmiert. Bei landwirtschaftlichen Arbeiten im Weingarten war ein Traktor zu nah an eine Böschung geraten, seitlich abgerutscht und drohte abzustürzen.

Der Fahrzeuglenker konnte den Traktor verlassen und die Feuerwehr verständigen. Schon die Zufahrt zur Einsatzstelle gestaltete sich wegen dem unwegsamen Gelände schwierig. Dort angekommen war es aber unmöglich, wegen des begrenzten Platzes das Wechselladefahrzeug in die richtige Position zu bringen.

 

So wurde ein LKW mit Ladekran einer Firma organisiert, mit welchen es gelang zwischen die Weinzeilen zu kommen. Danach wurde der Traktor mittels Ladekran angehoben, sowie mit einem Greifzug, welcher an einem weiteren Traktor befestigt war, von der Böschung weggezogen. So gelang es das Fahrzeug den schmalen Weg zurück, auf befestigten Untergrund zu manövrieren.

 

Im Einsatz standen für ca. 2,5 Stunden:

 

  • die FF Großweikersdorf mit 15 Mitgliedern und vier Fahrzeugen (Rüstlösch-, Versorgungs-, Wechselladefahrzeug und Quad).

Quelle/Text u. Fotos: Rupert Binder, VI / FF Großweikersdorf / www.ff-grossweikersdorf.at