W: Zimmerbrand in Favoriten - Mann lebensgefährlich verletzt

Feuerwehr; Blaulicht; Berufsfeuerwehr Wien; Schadstoffeinsatz; CO-Unfall; Brigittenau;

Bei einem Zimmerbrand in Wien – Favoriten wurde ein Mann lebensgefährlich, weiter Personen leicht verletzt. Die Berufsfeuerwehr Wien bekämpfte den Brand mit einer Löschleitung unter Atemschutz.

Im dritten Stock eines Mehrparteienwohnhauses in Wien – Favoriten ist Samstagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Passanten bemerkten das Feuer und verständigten die Einsatzkräfte. Bei der Ankunft der Berufsfeuerwehr Wien fanden die Einsatzkräfte einen vor dem Objekt auf der Straße liegenden Mann.

 

Zeugen berichten, dass der Mann noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus einem Fenster des Wohnhauses gesprungen sein soll. Zudem lagen Informationen vor, dass sich noch Personen in der Brandwohnung befinden sollen. Feuerwehrbeamte versorgten den Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

 

Zeitgleich dran ein Atemschutztrupp mit einer Löschleitung über das Stiegenhaus in die Brandwohnung ein und

durchsuchte diese während der Brandbekämpfung nach eventuell anwesenden Personen. Parallel dazu wurde die betroffene Wohnung von außen über die Drehleiter kontrolliert. Der Brand konnte rasch gelöscht werden, weitere Personen wurden in der Brandwohnung nicht aufgefunden.

 

Das Stiegenhaus und angrenzende Wohnungen wurden kontrolliert. Im Zuge der Kontrollen mussten angetroffene Personen an die Berufsrettung Wien, die mit dem Katastrophenzug im Einsatz stand, übergeben werden. Die Teams der Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Versorgung bzw. Betreuung von acht Personen. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.


Quelle/Text: Lukas Schauer, BK / Berufsfeuerwehr Wien / www.feuerwehr.wien.at