NÖ: FF Wr. Neustadt - Fluggerätabsturz in Eggendorf

Feuerwehr; Blaulicht; FF Wiener Neustadt; Brand; PKW; Unfall; Grazerstraße;
© Presseteam der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt

 

 

Beim Absturz eines Tragschraubers in Eggendorf kam am Montagnachmittag, 20.07, der 56- jährige Pilot ums Leben. Das Ultraleicht- Fluggerät stürzte aus bislang ungeklärter Ursache in einem leicht bewaldeten Gebiet in Obereggendorf ab. Ein durch den Absturz ausgelöstes Feuer konnte von der Feuerwehr rasch eingedämmt werden. Die Feuerwehr Wiener Neustadt rückte unterstützend für die Feuerwehr Eggendorf aus.

Eine Privatperson sowie die Polizei meldeten fast zeitgleich den Absturz eines Hubschraubers in einem Waldstück bei Eggendorf. Da die Meldungen nicht eindeutig zu Ort und Umfang des Unglücks waren, alarmierte der Disponent der Bezirksalarm- und Warnzentrale die Feuerwehren Eggendorf und Wiener Neustadt zu dem Einsatz.

 

Vor Ort eingetroffen führte die Feuerwehr Wiener Neustadt, welche mit mehreren Fahrzeugen und etwa einem Dutzend Einsatzkräften vor Ort waren, die Brandbekämpfung durch. Durch den Absturz kam es im Bereich der Unglücksstelle zu einem sich rasch ausbreitenden Flur- und Baumbrand.

Der Pilot erlitt bei dem Absturz tödliche Verletzungen. Der Notarzt des Notarzthubschraubers Christophorus 3 konnte dem Mann nicht mehr helfen.

 

Nach der Brandbekämpfung und Absicherung der Absturzstelle, wurde die Einsatzstelle an die örtlich zuständige Feuerwehr Eggendorf übergeben. Die Absturzursache ist Gegenstand von Ermittlungen durch die Flugunfallkommission.


Fotos: Presseteam der FF Wiener Neustadt

Quelle/Text: Daniel Steiner / FF Wiener Neustadt / http://www.ffwrn.at