W: Ein verletzter Mann wurde bei nächtlichem Zimmerbrand aus seiner Wohnung gerettet.

Feuerwehr; Blaulicht; Berufsfeuerwehr Wien; Schadstoffeinsatz; CO-Unfall; Brigittenau;
© Stadt Wien/Feuerwehr

In der Nacht auf heute, Sonntag ist in einer Erdgeschoßwohnung eines Mehrparteienwohnhauses in Wien – Landstraße aus derzeit noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Einem der Hausbewohner gelang es noch vor Eintreffen der ausgerückten Feuerwehreinheiten einen verletzten Mann aus der Brandwohnung zu bringen. Einsatzkräfte kümmerten sich um die Versorgung des Verletzten. Die Berufsrettung Wien war mit mehreren Teams vor Ort. 

Unter Atemschutz drangen Feuerwehrleute mit einer Löschleitung in die Brandwohnung vor um den Brand zu bekämpfen. Zeitgleich kontrollierten weitere Atemschutztrupps die an das Stiegenhaus angrenzenden Wohnungen. Einige Hausbewohner mussten u.a. mittels Fluchtfiltermasken ins Freie gebracht werden. Zur Entrauchung und Belüftung der Brandwohnung und des Objektes wurde ein Hochleistungsbelüftungsgerät eingesetzt. Durch die gesetzten Maßnahmen konnte der Brand rasch abgelöscht werden. Der verletzte Mann musste zur weitern Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. 


Fotos: Stadt Wien | Feuerwehr

Quelle/Text: Oberbrandrat Ing. Christian Feiler / Berufsfeuerwehr Wien / www.feuerwehr.wien.at