OÖ: BFKDO Schärding - Andorf - Verkehrsunfall mit anschließender Suchaktion

Feuerwehr; Blaulicht; BFKDO Schärding; PKW; Unfall; Suchaktion; Andorf;
© Freiwillige Feuerwehr Andorf

 

 

Eine Suchaktion mit den Einsatzkräften von 6 Feuerwehren löste am Samstagabend des 2. Mai 2020 ein fahrerflüchtiger Lenker aus, nachdem dieser vermutlich aufgrund eines missglückten Überholmanövers auf der Innviertler Bundesstraße B137 von der Straße abkam, sich überschlug und erst nach ca. 200 Meter zum Stehen kam. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Andorf,  die via Notruf 122 zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden zum Einsatzort alarmiert wurden, fanden am Unfallort keine Personen vor, weshalb befürchtet werden musste, dass der Lenker möglicherweise im Schockzustand und verletzt herumirrte.

 

Es wurden daher sofort die Polizei und weitere Feuerwehren für eine Suchaktion alarmiert. Die Polizeihubschrauber aus Hörsching und Salzburg, die dazu angefordert worden wären, konnten jedoch aufgrund der schlechten Wetterlage nicht starten, sodass die Einsatzkräfte der Feuerwehr nur durch eine Suchhundestaffel der Polizei unterstützt werden konnten.

 

Die Suchkette der Feuerwehren Andorf, Linden, Pimpfing, Schulleredt, Pramau und Laufenbach war jedoch erst wenige Minuten unterwegs, als die erlösende Nachricht über das erfolgreiche Auffinden des vermissten Lenkers durchgegeben wurde. Dieser wurde mit seinem Beifahrer durch eine patrouillierende Polizeistreife im Ortszentrum von Andorf - glücklicherweise unverletzt - aufgegriffen.

 

Mittlerweile konnte auch das havarierte Fahrzeug geborgen werden und für den Abschleppdienst bereitgestellt werden. Nach etwa 3 Stunden konnte der Einsatz für die Feuerwehr Andorf beendet werden.


Foto: FF Andorf

Quelle/Text: Markus Furtner / BFKDO Schärding / www.bfkschaerding.at