NÖ: FF Waidhofen/Thaya - Auffahrunfall mit 3 PKWs im Weihnachtsverkehr

Feuerwehr; Blaulicht, FF Waidhofen/Thaya; Unfall; PKW; Weihnachtsverkehr; B36;
© Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Thaya

 

 

Um 10:04 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Thaya zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 36 Höhe Jägerteich alarmiert. Laut Alarmierung waren drei Fahrzeuge in einen Auffahrunfall verwickelt. Einen Tag vor Weihnachten war der Ansturm auf die Geschäfte enorm.

Dies wirkte sich natürlich auf den Verkehr auf den Zufahrtsstraßen bzw. im Stadtgebiet aus. Staus bei der Stadteinfahrt waren den ganzen Vormittag zu beobachten. In einem dieser Staus kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der Lenker eines Skoda Oktavia war auf der Bundesstraße 36 in Richtung Waidhofen/Thaya unterwegs.

 

Auf Höhe des Jägerteiches hielt er sein Fahrzeug aufgrund eines Staus an. Ein nachfolgender Lenker eines VW Tiguan erkannte die Situation und bremste ebenfalls ab. Doch ein nachkommender Lenker eines VW Amarok dürfte die vor ihm stehenden Fahrzeuge zu spät bemerkt haben und touchierte den VW Tiguan und dieser in Folge den Skoda. Glücklicherweise kam es bei diesem Zusammenstoß zu keinem Personenschaden, sondern nur zu Blechschaden.

 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Unfallstelle abgesichert und eine erste Lageerkundung durchgeführt. Der Verkehr wurde bis zum Eintreffen der Exekutive geregelt bzw. angehalten. Anschließend wurde der Unfallbereich durch die Polizeibeamten gesperrt und eine lokale Umleitung eingerichtet. Alle drei Fahrzeuge waren grundsätzlich fahrbereit und es waren nur leichte Beschädigungen sichtbar. Nur der VW Tiguan hing an der Anhängevorrichtung des Skodas und so konnten diese beiden Fahrzeuge die Unfallstelle nicht verlassen.

 

Zuerst wurde versucht den Tiguan mit Muskelkraft vom Vorderfahrzeug zu befreien. Da sich die Anhängevorrichtung aber massiv in den Vorderbereich des Tiguan gebohrt habe, musste eine andere Lösung gefunden werden.

 

Da mehrere weitere Versuche mit diversen Mitteln fehlschlugen, wurde schlussendlich entschieden, die Anhängevorrichtung mit einem Akku-Trennschleifer abzuschneiden. Dadurch konnten die beiden Fahrzeuge voneinander getrennt werden und die Unfallstelle geräumt werden. Um 11:50 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

  • Freiw. Feuerwehr Waidhofen/Thaya mit Hilfeleistungsfahrzeug 2, Wechselladefahrzeug und 7 Mitgliedern
  • Polizei mit zwei Fahrzeugen

Quelle/Text u. Fotos: HBI Christian Bartl / FF Waidhofen an der Thaya / www.ffwaidhofen.at