NÖ: FF Waidhofen/Thaya - Übungsabend zum Thema PKW-Brand

Feuerwehr, Blaulicht, FF Waidhofen/Thaya, Brand, Handyakku, Landesklinikum
© Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Thaya

 

 

Im Zuge der wöchentlichen Übung wurde am "Feuerwehrdienstag" die Beladung des Hilfeleistungsfahrzeuges 2 genau unter die Lupe genommen und anschließend das Löschen eines PKW-Brandes geübt.

Gruppenkommandant Ing. Karl Prokupek hatte die Übung für seine Kameraden vorbereitet. Im ersten Schritt wurde der Beladeplan des Hilfeleistungsfahrzeuges 2 beübt. Es wurden Einsatzszenarien in der Theorie vorgegeben und die Kameraden mussten die dafür vorgesehenen Einsatzgeräte aus dem HLF 2 holen. Der genaue Standort der Gerätschaften wurde den anderen Mitgliedern genau erklärt und so wurde nach und nach der Beladeplan allen anwesenden Feuerwehrkameraden nähergebracht.

 

Der zweite Teil der Übung führte die Feuerwehrkameraden an den westlichen Stadtrand von Waidhofen/Thaya. Dort wurde ein Übungsauto in Brand gesetzt und die Besatzung des HLF 2 musste den Brandeinsatz gemeinsam abarbeiten. Ziel war es, dass mehrere Einsatzgeräte zur Brandbekämpfung verwendet werden sollten, um die verschiedenen Löscherfolge aufzuzeigen. Ein Atemschutztrupp rüstete sich zuerst mit einem am Strahlrohr montierten Piercing Tool aus und bekämpfte das Feuer im Motorraum durch ein kleines Loch in der Motorhaube.

 

Anschließend wurde das Strahlrohr gewechselt und der Brand mit einem C-Hohlstrahlrohr bekämpft, bis zum Abschluss das Mittelschaumrohr zum Einsatz kam und dem Feuer den Garaus machte. Im Rahmen dieser Übung konnten besonders die jüngeren Feuerwehrmitglieder einiges an Wissen für den Realeinsatz mitnehmen.


Quelle/Text u. Foto: HBI Christian Bartl / FF Waidhofen an der Thaya / www.ffwaidhofen.at