NÖ: BFKDO Hollabrunn - Scheunenbrand forderte 7 Feuerwehren

Feuerwehr, Blaulicht, BFKDO Hollabrunn, Brand, Grund, Scheune, Stroh, Weizenfeld
© Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn

 

 

Am 07.07.2019 kurz nach 14 Uhr, wurden zunächst die Feuerwehren Grund und Wullersdorf zu einem Flurbrand in Grund alarmiert. Bei einem weiteren Notruf, nur zwei Minuten später, wurde angegeben das eine ganze Scheune in Flammen steht und somit wurden 5 weitere Feuerwehren alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand die Scheune bereits in Vollbrand. Die Mannschaften der Tanklöschfahrzeuge übernahmen den Schutz des direkt angebauten Nachbargebäudes und des angrenzenden Weizenfeldes. Ein Übergreifen auf das Feld bzw. angrenzende Gebäude stand unmittelbar bevor, konnte aber erfolgreich verhindert werden.

 

Neben dem starken Wind, gestaltete sich in der ersten Phase auch die Wasserversorung schwierig, da sich die Scheune außerhalb des Ortsgebietes befand. Mit dem Eintreffen der weiteren Feuerwehren wurden entsprechend mehrere Versorgungsleitungen von Hydranten und einem Teich aufgebaut.

 

Da mehrere Rundballen Stroh in der Scheune gelagert waren, mussten umfangreiche Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Mit Traktoren, Radladern und Teleskopladern wurde das Stroh und anderes Brandgut aus Scheune transportiert und abgelöscht. Nach etwa 5 Stunden rückten die Feuerwehren wieder ein.

 

Die Feuerwehr Grund blieb zur Brandwache vor Ort und führte auch noch am nächsten Morgen Nachlöscharbeiten aus.

 

Im Einsatz standen die Feuerwehren: Grund, Guntersdorf, Hetzmannsdorf, Immendorf, Kalladorf, Schöngrabern und Wullersdorf mit insgesamt 85 Feuerwehrmitgliedern.


Quelle/Text u. Fotos: OBI Wolfgang Thürr / BFKDO Hollabrunn / www.feuerwehren-hl.at