ST: Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld zog Bilanz über das Jahr 2018

© Thomas Zeiler
© Thomas Zeiler

 

 

Eine eindrucksvolle Bilanz über das vergangene Jahr zog der Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld am 11. Jänner in St. Marein bei Knittelfeld. Bereichsfeuerwehrkommandant, Landesbranddirektor Stv. Erwin Grangl mit dessen Stellvertreter, Brandrat Harald Pöchtrager bilanzierten das abgelaufene Jahr und präsentierten die Einsatzzahlen den Bürgermeistern und den Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Durchschnittlich drei Mal pro Tag rückten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen des Bereichsfeuerwehrverbandes Knittelfeld im Jahr 2018 zu Einsätzen aus. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass die rundeintausend Feuerwehrmänner zu 207 Brandeinsätzen, 156 Brandsicherheitswachen und 721 technischen Einsätzen ausrückten, dabei wurden 182.620 freiwillige und unentgeltliche Stunden geleistet. Bei einem fiktiven Stundenlohn von 25 Euro ergäbe sich daraus ein Betrag von über vier Millionen Euro, so Landesbranddirektor Stv. Erwin Grangl in seiner Analyse.

 

Neben den geretteten Sachwerten in Millionenhöhe konnten im vergangenen Jahr 83 Personen und 11 Tiere aus Notlagen gerettet werden, ergänzt Grangl die Einsatzstatistik. Das hohe Ehrenpräsidium mit Bürgermeister BR Ing. Bruno Aschenbrenner, Bezirkshauptfrau Mag. Ulrike Buchacher, Abgeordneter zum steiermärkischen Landtag Wolfgang Moitzi, Bezirkspolizeikommandant Mag. Günther Perger, Controllinspektor Wolfgang Elsbacher und Rotes Kreuz Bezirksgeschäftsführer Dir. Aldo Striccher, MAS verfolgten mit den Bürgermeistern mit großem Interesse den Ausführungen der Vortragenden und zeigten sich in ihren Grußworten beeindruckt von den gewaltigen Leistungen der Einsatzorganisation.

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Überreichung von Auszeichnungen für besondere Leistungen einzelner Feuerwehrmänner. Zum Brandinspektor befördert wurde David Stürzl Verdienstzeichen ÖBFV 2. Stufe: Hauptbrandinspektor Alexander Güttl Verdienstzeichen ÖBFV 3. Stufe: Abschnittsbrandinspektor Andreas Hopf Verdienstzeichen LFV Steiermark 1. Stufe: Abschnittsbrandinspektor Edmund Plöbst


Quelle/Text u. Fotos: Thomas Zeiler / BFV Knittelfeld / www.bfvkf.steiermark.at