NÖ: FF St. Pölten-Stadt - Vollbrand eines PKW führt zu 10km Stau auf der Autobahn

© Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Stadt
© FF St. Pölten-Stadt

 

 

Am Abend des 30. November 2018 ereignete sich ein Auffahrunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Wien. Nach dem Unfall kurz vor der Raststation Völlerndorf, brach im Motorraum eines der beteiligten Fahrzeuge ein Feuer aus. Innerhalb kurzer Zeit stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte das Feuer ebenso auf die Lärmschutzwand übergegriffen. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung mussten zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden.

Dadurch kam es in Fahrtrichtung Wien zu einem knapp 10 Kilometerlangen Stau.

 

Nachdem sowohl das Fahrzeug als auch die Lärmschutzwand gelöscht werden konnten, wurde der gesamte Bereich noch einmal mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Danach konnte das ausgebrannte Wrack von der Stadtfeuerwehr von der Autobahn entfernt werden.


Quelle/Text u. Fotos: OV Dipl.-Ing. Maximilian Korten, BSc / FF St. Pölten-Stadt / www.feuerwehr-stpoelten.at