NÖ: Wohnhausbrand in Gerasdorf

© Gerhard Zwinz
© Presse Feuerwehr Gerasdorf

 

 

Um 1:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf zu einem Wohnhausbrand (B3) alarmiert. Innerhalb weniger Minuten traf die FF Gerasdorf mit vier Fahrzeugen und 21 Mann beim Einsatzort im Uferweg ein. Die benachbarte FF Seyring war mit drei Fahrzeugen und 15 Mann zur Unterstützung vor Ort.

Beim Eintreffen drang dichter Rauch aus dem Dachbereich. Nach Angaben der Hausbesitzerin ist es zu einem Brand in der Zwischendecke des Obergeschoßes gekommen. Weitere Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Haus. Während zwei Atemschutztrupps die Suche nach dem Brandherd mittels Wärmebildkamera vornahmen, kam es zu einer Durchzündung im Bereich des Dachstuhls und oberhalb des Kamins im Erdgeschoß, wodurch Deckenteile herabfielen.

 

Die Brandbekämpfung wurde im Innenbereich durch zwei Atemschutztrupps vorgenommen und von außen mittels Teleskopmastbühne. Hier war es laufend notwendig Deckenteile und Holzverschalungen zu entfernen um den Brandherd bekämpfen zu können. Einige tragende Holzteile wurden massiv in Mitleidenschaft gezogen, sodass Stützen zur Stabilisierung der tragenden Deckenteile eingesetzt werden mussten. Um 2:30 Uhr konnte Brandaus gegeben werden.


Quelle/Text u. Fotos: V Siegfried Kutscha / FF Gerasdorf / www.feuerwehr-gerasdorf.at