OÖ: BFKDO Schärding - Seminar für patientengerechte Unfallrettung des Abschnittes Engelhartszell

© Bezirksfeuerwehrkommando Schärding
© Bezirksfeuerwehrkommando Schärding

 

 

Neue und moderne Technik in der Automobilindustrie erfordern im Rahmen der „Technischen Hilfeleistung“ bei der Feuerwehr eine ständige Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte, um im Ernstfall mögliche Gefahren richtig einschätzen und entsprechend reagieren zu können.

Kürzlich besuchten daher insgesamt 29 Einsatzkräfte der Feuerwehren ein Tagesseminar für „Patientengerechte Unfallrettung" der Firma Weber-Hydraulik in Waldkirchen.

 

Der für im Abschnitt Engelhartszell zuständige Oberamtswalter für Ausbildung Huber Ernst organisierte die Veranstaltung, welche sich in einen Theorieteil am Vormittag und den praktischen Teil am Nachmittag teilte.

 

Nach der Eröffnung durch Abschnitts-Feuerwehrkommandant Günter Unterholzer und der Vorstellung der zwei Instruktoren der Firma Weber-Hydraulik GmbH, gaben diese einen Einblick in die neuen Fahrzeugtechnologien.  So wurden die Probleme mit neuen hochfesten Werkstoffen erläutert, welche auch für die modernen Bergegeräte ein Problem darstellen. Weitere Problemstellen sind die geänderte Konstruktionsweise von modernen Autos.

 

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen stand die Praxisausbildung auf dem Gelände der Firma Steindl auf dem Programm. An zwei Unfallfahrzeugen wurden in einer sogenannten Stationsausbildung jeweils unterschiedliche Einsatzsituationen simuliert und mussten von den Gruppen in verschiedenen Einsatzphasen abgearbeitet werden.

 

Am Ende des Tages waren sich alle Beteiligten über den Erfolg dieser Weiterbildungsmaßnahme einig – konnten doch die Kameraden ihren Ausbildungsstand und die Erfahrungen in der „Technischen Hilfeleistung" weiter ausbauen. Von den Ausbildern wurden hierzu zahlreiche nützliche Tipps und Hinweise gegeben.

 


Quelle/Text u. Fotos: HAW Markus Furtner / BFKDO Schärding / www.bfkschaerding.at