NÖ: FF Grafenwörth - Einsatzmaschinistenausbildung in Grafenwörth

© Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth
© Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth

 

 

Am Abend des 28.09.2018 und über den ganzen 29.09. fand in Feuersbrunn und Grafenwörth die Einsatzmaschinistenausbildung statt, heuer erstmals organisiert durch das Bezirksfeuerwehrkommando Tulln. Die Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Bezirk Tulln sollen dabei lernen mit den verschiedenen Feuerlöschpumpen in Einsatzsituationen zurecht zu kommen.Freitagabend stand zunächst die Vermittlung des theoretischen Grundwissens am Programm.

Die Ausbildungseinheit umfasste Wissen über die Rechte und Pflichte des Feuerwehrkraftfahrers, technische Details über Feuerlöschkreiselpumpen und wie man als Maschinist rasch Bedarf und Verbrauch von Löschmitteln abschätzen kann.Wesentlich praktischer ließ man dann den Samstag beginnen: In mehreren Stationen wurde den Teilnehmern am Vormittag die Handhabung von Feuerlöschpumpen bei verschiedenen Wasserentnahmestellen beigebracht.

 

Großer Wert wird dabei darauf gelegt, dass die Teilnehmer alle gängigen Fabrikate an Pumpen im Bezirk bedienen können.Unmittelbar nach der Mittagspause war dann "Anschauungsunterricht" angesagt: In der Feuersbrunner Kellergasse musste eine Löschwasserförderung über eine längere Distanz errichtet werden, mehrere verschiedene Pumpen waren einzusetzen, die Situation genau zu koordinieren. Aber auch diese, durchaus realistische, Herausforderung konnte von den Teilnehmern bewältigt werden.

 

Nachmittags stand noch einmal ein Stationsbetrieb auf dem Programm, welcher sich mit speziellen Einsatzsituationen wie einem Schaumangriff, der Bedienung von Stromerzeugern und den Einsatzmöglichkeiten von Unterwasserpumpen auseinandersetzte. Zum Abschluss hatten die Teilnehmer außerdem noch eine Wissensstandsüberprüfung zur Festigung der erworbenen Fähigkeiten zu absolvieren.


Quelle/Text u. Fotos: V Ing. Manfred Ploiner / FF Grafenwörth / www.ff-grafenwoerth.at