OÖ: FF Andorf - Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletztenin Andorf

© Freiwillige Feuerwehr Andorf
© Freiwillige Feuerwehr Andorf

Drei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall heute in den frühen Morgenstunden des 25.September auf der L514.

Dem Vernehmen nach übersah ein etwa 21-jähriger Mann, der von Kurzenkirchen kommend eine Schülerin zum Andorfer Bahnhof bringen wollte, beim Einfahren in die Andorfer Landesstraße den Kleintransporter einer Baufirma, mit dem 3 Männer zu ihrem Arbeitsplatz in Richtung Ried/Innkreis unterwegs waren.

 

Der Fahrer des Kleintransporters versuchte auszuweichen, touchierte den PKW des jungen Mannes jedoch noch und fuhr in der Folge über eine 4 Meter hohe Böschung in ein Feld auf der linken Fahrbahnseite, welches glücklicherweise bereits wieder bebaut war, sodass sich der Klein-LKW nirgends verging und nicht kippte. Die drei Arbeiter wurden dennoch unbestimmten Grades verletzt und von den Helferinnen und Helfern des Roten Kreuzes erstversorgt und die Krankenhäuser in Ried und Schärding gebracht.

 

Die beiden PKW-Insassen wurden beim Zusammenstoß nicht verletzt.

 

Die Feuerwehren Andorf und Pimpfing wurden mit dem Alarmierungstext "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" zum Unfall alarmiert. Der Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes war aber schließlich doch nicht erforderlich, sodass sich der Einsatz auf die Umleitung des einsetzenden Morgenverkehrs, die Reinigung der Fahrbahn und die Bergung des Kleintransporters beschränkte.

 

Nach etwa eineinhalb Stunden konnten die Feuerwehren ihren Einsatz beenden und die Andorfer Landesstraße wieder für den Verkehr freigeben.

 

 


Quelle/Text u. Fotos: Christian Hauzinger / FF Andorf / www.ff-andorf.at