OÖ: FF Bad Ischl - 7 km lange Ölspur - Einsatz für die FF Mitterweißenbach

© Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl
© Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl

 

 

Am Dienstag, den 18.09.2018 wurden die Kameraden der FF Mitterweißenbach mit der Meldung „Ölspur auf der B153“ alarmiert.Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Ischl stellte bei einer Kontrollfahrt durch das Weißenbachtal eine ausgedehnte Ölspur auf der Fahrt Richtung Bad Ischl fest.

Ab der Gemeindegrenze zu Weißenbach am Attersee bis zur Kreuzung der B153 & der B145 hatte ein Fahrzeug Betriebsmittel verloren. Daher wurde von den Beamten eine Alarmierung der FF Mitterweißenbach bei der Landeswarnzentrale veranlasst. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde eine Ölspur festgestellt welche sich über eine Gesamtlänge von ca. 7 km erstreckte.

 

Da die Spur auf gerader Strecke nur durch ein paar Tropfen auf der Asphaltfläche erkennbar war, mussten nur jene Streckenabschnitte gereinigt werden an denen die Verschmutzung der Straßenoberfläche stärker ausgefallen war. Um die Verkehrsteilnehmer auf die Gefahr hinzuweisen wurden ab der Gemeindegrenze bis zur Kreuzung auf die B145 mehrere Warntafeln aufgestellt. Die B153 war für die Dauer der Arbeiten nur erschwert passierbar.

 

Von der FF Mitterweißenbach waren 8 Einsatzkräfte mit 2 Fahrzeugen im Einsatz. Weiters war 1 Streifenwagen der Polizeiinspektion Bad Ischl Vorort.


Quelle/Text u. Fotos: HFM Michael Zeppezauer / FF Bad Ischl / www.ff-badischl.at