NÖ: FF Ollern - Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge

© Freiwillige Feuerwehr Ollern
© Freiwillige Feuerwehr Ollern

 

 

Am 12.09.2018 wurden wir zu einem schweren Motorradunfall am Riederberg LB1 Richtung Gablitz alarmiert.

Wir wurden vom Rettungsdienst zur Unterstützung für Beleuchtung und Tragehilfe angefordert.

Als wir an der Einsatzstelle eingetroffen sind, war der Hubschrauber gerade im Landeanflug und wir leuchteten die Straße aus

Gemeinsam mit der FF Gablitz wurde dieser Einsatz bewältigt. Der Verkehr wurde für die Dauer des Einsatzes in Beiden Richtungen gesperrt. Der Hubschrauber wählte einen Landeplatz in einer Zufahrtsstraße, wo genügend freie Fläche vorhanden war. Diese Fläche wurde von den anwesenden Feuerwehren ausgeleuchtet.

 

Der verunfallte Motorradlenker wurde von den anwesenden Rettungsdiensten reanimiert.

Leider konnten die anwesenden Notärzte von NEF und Notarzthubschrauber nur mehr den Tod des Motorradfahrers feststellen. Die betroffenen Angehörigen wurden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

 

Nachdem die Tätigkeiten an der Einsatzstelle abgeschlossen waren, wurde die Beleuchtung abgebaut und die KameradInnen konnten in das Feuerwehrhaus einrücken. Es wurde eine kurze Nachbesprechung des Einsatzes durchgeführt.


Im Einsatz waren:

FF Ollern 14 Mitglieder
FF Gablitz
PI Gablitz
NAH Christophorus 2 aus Krems
ASBÖ Purkersdorf
NEF Purkersdorf
KIT Team Rotes Kreuz


Quelle/Text und Foto: FF Ollern / www.feuerwehr-ollern.at