OÖ: 40.Tonner kam von Autobahn ab

© FOTOKERSCHI.AT/BERNADETTE KERSCHBAUMMAYR
© FOTOKERSCHI.AT/BERNADETTE KERSCHBAUMMAYR

 

 

ENNS In den Morgenstunden des 11. September ist auf der Autobahn A1, Fahrtrichtung Salzburg, kurz nach der Auffahrt Enns Ost ein 40-Tonnen von der Fahrbahn abgekommen.

Er durchschlug die Leitschiene, stürzte über die Böschung und kam im Feld seitlich zu liegen. Wie durch ein Wunder blieb der 27 jährige Lenker unverletzt. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer, der auf der A1 in Richtung Wien unterwegs war, hatte den Unfall bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Die Aufräumarbeiten werden noch längere Zeit in Anspruch nehmen, da die Ladung, gefrorene Enten, händisch umgeladen werden müssen

NACHTRAG: 13:00 Uhr. Der Einsatz für die Feuerwehr konnte nach über acht Stunden abgeschloßen werden. Die Landung musste von der Feuerwehr händisch ausgeladen werden und wurde in einen Ersatzkühlwagen umgeladen. Dazu dazu hat die Feuerwehr Enns die Feuerwehr Ennsdorf (Niederösterreich) zur Unterstützung nachalarmiert. Der LKW ist im Anschluss von einem Bergeunternehmen geborgen worden. Im Bereich der Unfallstelle musste danach teilweiße das Erdreich abgetragen werden, da eine größere Menge Kraftstoff ausgeflossen waren.


 

Foto: FOTOKERSCHI.AT/BERNADETTE KERSCHBAUMMAYR 

Quelle: Werner Kerschbaummayr/ Fotokerschi e.U. / www.fotokerschi.at