NÖ: FF Maria Enzersdorf - Kleinkind aus abgestelltem Pkw befreit

© Michelle Schallagruber/Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf
© Michelle Schallagruber/Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf

 

 

Ausgesprochen rasch mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf am 18. Juli 2017 bei sommerlichen Temperaturen handeln, als gegen 12 Uhr mittags eine Alarmierung mit dem Stichwort "Person in Notlage - Kleinkind in PKW" einlangte. Wenige Minuten später trafen zwei vollbesetzte Feuerwehrfahrzeuge an der Einsatzstelle, unweit des Feuerwehrhauses, ein. Auf eine technische Ursache zurückführend, versperrte sich ein abgestelltes Fahrzeug selbständig auf einem Parkplatz, worin sich allerdings noch die Fahrzeugschlüssel sowie ein 2-jähriges Kleinkind befanden.

An der Einsatzstelle ordnete der Einsatzleiter eine sofortige Öffnung des Fahrzeuges, mittels Spezialwerkzeug, an. Zwischenzeitlich wurde das Fahrzeug mit Decken abgedeckt, um eine weitere Sonneneinstrahlung zu verhindern. Nach zwei kurzen Anläufen, das Fahrzeug schonend zu öffnen, wurde kurzerhand eine abgewandte Scheibe eingeschlagen, um möglichst rasch das Kind befreien zu können.

 

Das Kleinkind konnte anschließend unverletzt aus dem Fahrzeug gehoben und der glücklichen Mutter übergeben werden. Zum Trost erhielt das tapfere Kind eine Stoffente von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf, welche sofort liebevoll mit dem Namen "Martin" getauft wurde.

 

In einem anschließenden Gespräch mit einem zwischenzeitlich eingetroffenen Pannenfahrer eines Automobilclubs stellte sich heraus, dass das Schließsystem dieser modernen Fahrzeugarten, aufgrund der verbauten Technik, selbst mit aktuellen Öffnungswerkzeugen, nicht zu umgehen ist. Bei einem nachträglichen Telefonat mit der Mutter wurde bestätigt, dass das 2-jährige Kind wohlauf ist und beherzt mit dem neuen Stofftier "Martin" spielt.


Fotos: Michelle Schallagruber

Quelle/Text: Florian Zeilinger / FF Maria Enzersdorf / www.ff-mariaenzersdorf.at